Drucken

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee

schwarzer Tee

 

Der Teestrauch (Thea Sinensis) hat eine Jahrtausende alte Geschichte. Erste Erwähnung findet er bereits 1.600 v.Chr. in der chinesischen Literatur. Von dort aus trat er seine Reise um die Welt an. Schwarzer Tee entsteht durch Fermentation. Zuerst folgt das Welken, dann das Rollen, das Fermentieren, das Trocknen und das Sortieren. Es ist verblüffend, dass die heute bekannten, vielfältigen Sorten alle auf eine Teepflanze zurückgehen. Eine Ausnahme bildet die in Indien entdeckte Assam-Pflanze (Thea Assamica), hierbei handelt es sich um ein reines Tropengewächs. Aus diesen beiden Ur-Teepflanzen hat man verschiedene Hybriden gezogen, die widerstandsfähigere, feinere und aromatischere Arten hervorgebracht haben. Egal, ob Schwarzer, Grüner, Oolong, PuErh Tee, Gelber Tee, Weißer Tee, sie alle können aus ein- und derselben Pflanze hergestellt werden. Unterschiede ergeben sich durch unterschiedliche klimatische Verhältnisse, Bodenbeschaffenheit, Höhenlagen und Verarbeitung.